Gäste

Anlässlich der soeben neu erschienenen Ausgabe des Superbastards findet am 20. Juni im City Club Augsburg die exklusivste Lesung des Jahres statt. Eine Monsterveranstaltung mit folgendem Staraufgebot:

Jaromir Konecny (München) – laut Penthouse ein „Geheimtipp“, laut Süddeutsche Zeitung „ein Diamant unter Kieselsteinen“ – zweimaliger gesamtdeutscher Poetry-Slam Vizemeister und u.a. Autor von Dönerröschen, Fifi poppt den Elch und Tatar mit Veilchen

Florian Günther (Berlin) – „schreibt mit einer Wucht, als bestünde noch Hoffnung“ (Rolling Stone) – Herausgeber des DreckSacks, der „besten deutschen Literaturzeitschrift“ (Franz Dobler) und u.a. Autor von Ausgemistet und Reisen ohne wegzumüssen

Andreas Niedermann (Wien) – Der Schweizer „Pumpgun-Niedermann“ – brachial, direkt, einfühlsam – Gründer des Songdog Verlags in Wien und u.a. Autor von Goldene Tage, Die Katzen von Kapsali und Love is Hell

Michael Sailer (München) – „Genialer Nörgler“ (PRINZ), „Sonniger Anarchist“ (Titanic), „sympathischer Hutträger“ – schreibt für die taz und das Stadtmagazin IN München (Belästigungen); Stammleser der „Schwabinger Schaumschläger“ und u.a. Autor des Romans Wegerichs Heft 

Jerk Götterwind (Darmstadt) – „Bester sozialphobischer Lyriker Deutschlands“ – Sänger/Programming des Minimal-Elektro/EBM Projekts „Relative Kälte“ und u.a. Autor von Die verdammten Jahre und Am Ende des Tages

Gudrun Völk (Lüneburg) – „Aufmüpfige Ex-Nachtwächterin mit dem vorlautesten Mundwerk zwischen Graz und Hamburg“ – Letterin (Lucky Luke) und Schriftkünstlerin; singt im Damenchor und ist u.a. Autorin der Miststücke (Stories)

Elias Loeb (Augsburg) – „erinnert an Leonard Cohen in seinen besten Tagen“ (a3kultur) – Singer/Songwriter mit morbid-schwäbischem Backround; trinkt alles außer Gin Tonic 

Benedikt Maria Kramer (Augsburg) – „Der letzte gottverdammte Katholik der deutschen Literaturszene“ – Herausgeber des Superbastards und Sänger von „Das Ding & Alfredo Garcia“