Bobby Sands

(*1954 in Belfast; †1981 im Maze Prison bei Lisburn) war gelernter Karosseriebauer und ab 1972 Mitglied der IRA.

1977 wurde er zum zweiten Mal wegen unerlaubten Waffenbesitzes festgenommen und zu 14 Jahren Gefängnis verurteilt. Nach 22 Tagen Isolationshaft wurde er in die H-Blocks verlegt, wo er sich am „Blanket-“ und „Dirty Protest“ beteiligte. 

Er fing an für die „Republican News“ und „An Phobhacht“ zu schreiben. Weil es den Häftlingen verboten war, schriftliche Aufzeichnungen zu machen, musste Sands seine Texte mit einer Kugelschreibermine, die er in seinem Anus versteckte, auf Klopapier notieren und sie dann von Mitgefangenen nach draußen schmuggeln lassen. Seine Artikel erschienen unter dem Pseudonym „Marcella“, dem Namen seiner Schwester. 

Während des ersten Hungerstreiks 1980 ersetzte er Brendan Hughes als kommandierenden IRA Offizier in den H-Blocks. 

1981 meldete sich Sands freiwillig, einen zweiten Hungerstreik anzuführen. Noch während des Streiks wurde er als Abgeordneter für Fermanagh und South Tyrone ins britische Unterhaus gewählt. 

Bobby Sands starb am 5. Mai 1981 im Maze Prison Hospital nach 66 Tagen Hungerstreik. 

www.bobbysandstrust.com

Beitrag in Superbastard 4